4.Platz im Viererbob

viererwmHeute fand zum Abschluss der Bob und Skeleton Weltmeisterschaften in Winterberg die Entscheidung in der Königsdisziplin, dem Viererbob, statt. Das Bobteam Friedrich erreichte in der Endabrechnung den 4.Platz, mit lediglich 17 Hundertstelsekunden Rückstand auf das neue und alte Weltmeisterteam um Max Arndt aus Oberhof. Auf dem Silberrang landete mit dem Team von Nico Walther (+0,02 Sek.) die zweite sächsische Postkutsche. Die Letten um Oskars Melbardis zeigten im letzten Lauf noch einmal Nerven und retteten den Bronzerang schließlich mit 0,12 Sekunden Rückstand hauchdünn vor Francesco und Co. ins Ziel. 

Nach der Siegerehrung geht es für alle Teams erst einmal in die verdiente „Sommerpause“ und in den Urlaub. Eine lange und anstrengende Saison geht mit einem sehr knappen und beeindruckenden letzten Viererbobrennen zu Ende.

Wir freuen uns euch alle im nächsten Winter wieder an den Bahnen dieser Welt begrüßen zu dürfen.