Bobteam Friedrich mit Vierer-Sieg im Weltcup!

Friedrich2Heute fand am Altenberger DKB-Eiskanal das letzte und entscheidende Viererbob-Selektionsrennen der deutschen A-Nationalmannschaft statt. Auf der Startliste befanden sich mit den Teams Friedrich, Florschütz und Machata noch drei Bewerber für die zwei offenen Plätze, da der Viererbob-Spezialist undWeltmeister Max Arndt verletzungsbedingt nicht antreten konnte und deshalb von vornherein gesetzt war.In einem spannenden Rennen bestätigte Francesco Friedrich, mit seinen drei Anschiebern Alexander Mann, Gregor Bermbach und Thorsten Margis, die gute Form der Vorbereitung. Sie erreichten in beiden Läufen sowohl Start- als auch Zielbestzeit (1:49,60 min.)  und gewannen mit 0,29 sec. Vorsprung auf das Team von Manuel Machata. Die Riesaer-Crew von Thomas Florschütz konnte zum zweiten Rennlauf, aufgrund technischer Probleme am Bob, leider nicht mehr antreten.

Im Anschluss an das Rennen bat Bundestrainer Christoph Langen die gesamte Mannschaft zur Besprechung und gab seine Nominierung für die Ende November beginnende Weltcupserie bekannt. Als Piloten werden Francesco Friedrich, Thomas Florschütz und Maximilian Arndt die deutschen Farben vertreten. Mit Jannis Bäcker, Alexander Mann, Gregor Bermbach und Thorsten Margis kann Francesco gleich auf die Unterstützung von 4 seiner etatmäßigen Anschieber zurückgreifen.

Vor dem Weltcupstart, am 24.November im kanadischen Calgary, führt es unsere Topathleten noch einmal zu letzten Tests auf der Olympiabahn von Sochi. Auf einen „Heimweltcup“ in Altenberg müssen unsere Fans aus Pirna und Umgebung in dieser Saison leider verzichten, da lediglich in Winterberg (31.12.-05.01.) und am Königssee (21.01.-26.01.) Weltcuprennen auf deutschem Boden ausgetragen werden. 

Ein besonderer Dank geht hierbei noch einmal an alle Fans, die an beiden Wochenendtagen nach Altenberg gekommen sind und unser Team lautstark unterstützt haben. Ihr seit wirklich Klasse!!!

Fotos vom Wochenende finden Sie hier.

Fotos © Egbert Kamprath