Friedrich knapp Zweiter

Für die Bobsportler begann am Mittwoch im österreichischen Igls die Europacupsaison 2010/2011. Auf der 1220 Meter langen Olympiabahn von 1964 und 1976 wurden zunächst die Zweierbobs ins Rennen geschickt.

Der Pirnaer Francesco Friedrich, der für den SC Oberbärenburg startet, hatte dabei einen nahezu optimalen Auftakt. Beim ersten Wettbewerb schrammte er mit seinem Anschieber Roman-Mark Stoutjesdijk ganz knapp am obersten Podestplatz vorbei. Nach zwei Läufen fehlte am Ende der Hauch einer Hundertstelsekunde. Der Sieg ging an das österreichische Duo Jürgen Loacker und Matthias Adolf. Weiterlesen

Zweiter Platz für Friedrich-Bob

Die neue Wintersportsaison rückt unaufhaltsam näher. Am Wochenende trafen sich in Oberhof die Bobsportler zu ihrem 1. Startwettkampf. Es war zugleich ein erster Gradmesser, wo die Teams nach dem Sommertraining stehen.

Im Zweierbob der Herren war auch die Crew vom SC Oberbärenburg mit den beiden Pirnaer Brüdern Francesco und David Friedrich dabei. Zwei Läufe waren auf der Oberhofer Startanlage zu fahren.Die Friedrichs lagen am Ende des Wettbewerbes, an dem sich 15 Bobs, darunter auch ein Weltcupteam aus Monaco beteiligten, auf einem sehr guten zweiten Platz. Im zweiten Lauf gelang Francesco und David Friedrich sogar die Bestzeit in 4,48 Sekunden. Am Ende fehlte den beiden zum Sieg, der an die Königsseer Benjamin Schmidt und Marco Hübenbecker ging, nur eine Hundertstelsekunde. Dritte wurde das Duo Martin Rostig und Roman Stoutjedijk aus Winterberg. (WoVo)

Ein Bob in Pirnas Altstadt

Passanten, die am 08. September durch Pirnas Altstadt bummelten, staunten nicht schlecht. Im Kneipenviertel trauten sie plötzlich ihren Augen nicht. Denn da stand live und in Farbe ein Zweierbob.Das Geheimnis um das 170 kg schwere Sportgerät konnte schnell gelüftet werden.

Pirnas Regionalfernsehen zeichnete im Old English Pub „Billys“ die nächste „Zeitlupe“-Sendung auf. Zu Gast waren die gebürtigen Pirnaer Brüder Francesco und David Friedrich. Beide sind Bobsportler beim SC Oberbärenburg und gehören zum hoffnungsvollen Nachwuchs in der auch als Formel 1 des Winters bezeichneten Sportart.

Ihr großes, langfristiges Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi. Der ursprünglich vorgesehene Talkgast hatte kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt. Die aufgezeichnete Sendung läuft ab 20. September eine Woche bei PTV im Anschluss an das Pirna-Magazin. Ab diesem Termin kann auch das Video zur Sendung unter www.ptv-online.de angesehen werden. (WoVo)