Friedrich auch im Vierer die Nr. 1

Im schweizerischen St. Moritz traf sich am Wochenende der Bobtross um die letzte Station im Europacup der Saison 2011/2012 zu absolvieren. Im 2er Bob der Männer stand der Sieger schon vor dem letzten Rennen fest. Das Bobteam Friedrich vom SC Oberbärenburg dominierte die Saison und gewann bis auf ein Rennen alle EC-Wettbewerbe. Auch beim letzten Start war Francesco Friedrich mit seinem  Anschieber Thorsten Margis, einen ehemaligen Zehnkämpfer aus Halle, der vom Bobteam Oliver Harraß ausgeliehen war, nicht zu stoppen. In beiden Läufen fuhren sie die Beste Zeit. Besonders am Start waren sie sehr schnell. Der Vorsprung zur Konkurrenz war schon enorm.

Die Wettbewerbe im 4er Bob am Sonnabend und Sonntag verliefen dann eher durchwachsen mit den Plätzen 4 und 7. Das lag zu einem daran, dass Friedrich nicht das beste Material zur Verfügung hatte und es auch einige Abstimmungsprobleme in der neu zusammengesetzten Crew gab.  In der Endabrechnung reichte es dennoch zum erstmaligen Gewinn des Europacups für Francesco Friedrich im großen Schlitten. Friedrich wird gleich in St. Moritz bleiben und in dieser Woche seine ersten Weltcupfahrten absolvieren. Nach Lage der Dinge wird er bis Ende der Saison zum deutschen Weltcupteam gehören und auch bei der Weltmeisterschaft starten. (WoVo)