Im 2er Bob in der Weltspitze angekommen

Der erste Teil der diesjährigen Weltcupsaison, die Überseetournee, ist bereits schon wieder Geschichte. Nach den drei Stationen Lake Placid, Park City (bd. USA)  und Whistler (CAN) kann für das Bobteam Friedrich  ein zweigeteiltes Resümee gezogen werden. Im 2er Bob ist das Team mit Pilot Francesco Friedrich und seinen beiden Anschiebern Gino Gerhardi und Jannis Bäcker in der Weltspitze angekommen. Davon zeugt erneut der 3. Platz, diesmal mit Bäcker, auf der letzten Station in Whistler. Mit den Startzeiten von 4,76 sec und 4,77 sec ist man auch vorn mit dabei. In der Disziplinenwertung liegt das Team zurzeit sogar auf dem 2. Platz.

Im 4er Bob sieht die Bilanz noch nicht so rosig aus. In Whistler sprang ein 10. Platz heraus. Der 22-jährige Pilot, der in Pirna geboren wurde, und seine Mitstreiter Jannis Bäcker, Gino Gerhardi und Florian Kunze haben hier noch etwas Abstand zur Weltspitze. Woran das liegt wird das Team selbst am besten wissen. Prognosen aus der Ferne sind hier kaum hilfreich. Hier ist aber auch die Erfahrung von Bundestrainer Christoph Langen gefragt. Nach den vorläufigen Planungen wird Friedrich nun wieder in den Europacup zurückkehren und versuchen sich über den Junioren-Weltmeistertitel für die WM der „Großen“ zu qualifizieren. Oder haben Friedrichs Auftritte in Übersee an diesePlanung etwas geändert? (WoVo)