Platz 4 und 9 in Innsbruck

FansAn diesem Wochenende fand auf der Bobbahn von Innsbruck/Igls der siebte von acht Weltcups der Olympiasaison statt. Knapp 3 Wochen vor dem Saisonhöhepunkt in Sotschi, raste der Pirnaer Francesco Friedrich am Samstag mit Platz 4 im Zweierbob knapp am Podium vorbei. Den Sieg sicherten sich die Amerikaner Holcomb/Langton, vor den Schweizern Hefti/Amrhein und den drittplatzierten Russen Zubkov/Trunenkov. Der undankbare vierte Platz ging an die Weltmeister im Zweierbob, Francesco Friedrich und Jannis Bäcker. Die beiden Shootingstars der Vorsaison verpassten das Podium um denkbar knappe 3 Hundertstelsekunden.

Am heutigen Sonntag ging Francesco, im Viererbob, wieder mit seinen Anschiebern Jannis Bäcker, Gregor Bermbach und Thorsten Margis ins Rennen. Das Quartett konnte in beiden Läufen mit guten Startzeiten überzeugen und sich so eine gute Ausgangsposition für eine ordentliche Platzierung verschaffen. Aufgrund von Material- und Abstimmungsproblemen landete die Startgemeinschaft aus Oberbärenburg und Winterberg nur auf Platz 9. Die Zielzeit stand mit einem Rückstand von 0,49 Sekunden zu Buche.

Den Sieg sicherte sich, wie bereits in der Vorwoche, der Lette Oskars Melbardis. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Holcomb (USA) und der Riesaer Thomas Florschütz, Max Arndt belegte den 6. Rang. 

 Alle Ergebnisse aus St.Moritz findet ihr auf der Homepage des BSD.