sehr guter 1. WM-Tag im Viererbob

LRS_Y3F2136Zur Halbzeit der Viererbobentscheidung der Weltmeisterschaften in St.Moritz liegt der Pirnaer Francesco Friedrich mit seinen Anschiebern Axel Christ, Gino Gerhardi und Thorsten Margis auf einem sehr guten 5. Rang. Im zweiten Lauf konnte sich das deutsche Juniorenteam von Rang 7 auf Rang 5 verbessern. Nach dem ersten Tag führt der große Favorit Zubkov (RUS), mit knappen 0,05 S. vor Max Arndt (GER). Auf dem Bronzerang folgt der Amerikaner Holcomb (+0,30 S.), knapp vor dem Lokalmatadoren Hefti (0,31 S.). In Schlagdistanz zum Bronzerang hat Francesco Friedrich gerade einmal 0,11 S. Rückstand auf Holcomb, gefolgt von Machata und Florschütz (beide GER). (DaFrie)