Starker Anschub fürs Bobteam Friedrich

Der Zeitpunkt konnte nicht besser gewählt werden. Zuerst holte das Bobteam Friedrich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Park City (USA) Gold und Silber im Zweier- bzw. Viererbob. Wenige Tage später wurde im Pirnaer Stadthaus das Projekt „Allianz Bobteam Friedrich-Sotschi 2014“ gestartet. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke, der Schirmherr des Projektes, das vom Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge initiiert wurde, beglückwünschte zunächst die gebürtiger Pirnaer Bob-Brüder Francesco und David Friedrich und ihren Trainer Gerd Leopold zu den im bisherigen Saisonverlauf gezeigten hervorragenden Leistungen. Neben dem Gewinn der beiden Weltmeisterschaftsmedaillen gehört auch der erstmalige Gewinn des Gesamt-Europacups im Zweier dazu.

Beide Sportler haben eine hervorragende athletische Ausbildung beim LSV Pirna bekommen, bevor sie zum Bobsport beim SC Oberbärenburg wechselten. Nach zwei schweren Unfällen war die Bobkarriere von David Friedrich (25) schon einmal zu Ende. Sein Bruder Francesco (20) überzeugte ihn, wieder einzusteigen. Die Erfolge bestätigen inzwischen diese Entscheidung. Francesco gehört nach Aussage seines Trainers, der u.a. schon Harald Czudaj 1994 zum Olympiasieg führte, trotz seines noch jungen Alters schon zu den besten Piloten in Deutschland.

Vor der Unterzeichnung der Verträge beantworteten beide Sportler und ihr Trainer Fragen der anwesenden Journalisten und Sponsoren.

Das große Ziel der „Allianz“ ist es, das Bobteam Friedrich auf ihrem Weg zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi optimal zu unterstützen. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke freut sich schon darauf, dass nun der Name Pirna auch über diese sportliche Schiene in die ganze Welt hinausgetragen wird.

Zunächst wollte Francesco bei den Weltmeisterschaften am Königssee am 19. und 20. Februar versuchen, die „Großen“ im Bobsport zu ärgern. Trainer Gerd Leopold war zuversichtlich, dass der Zweier, der durch den Gewinn des Junioren-Weltmeistertitels die Startchance bekam, eine gute Platzierung erreichen wird.

Und für die Unterstützer des Projektes hatte der Heimatverein SC Oberbärenburg zum Gästebob am 19. Februar auf die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg eingeladen.

 

Zu den Unterstützern des Projektes „Allianz Bobteam Friedrich-Sotschi 2014“ gehören:

Stadtwerke Pirna, Stromversorgung Pirna, Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna, Edelstahlwerke Schmees, Bauunternehmung Karl Köhler, Toyota Autohaus Förster, Aktiv Sportzentrum Pirna, Tourismusverband Sächsische Schweiz, Projektsteuerung-Consulting Olaf Martin, REWE Markt Köckeritz, Sport Wolf Pirna, Sächsische Zeitung und Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. (WoVo)